Welcher Notfall ist der angenehmste?

Richtig: Derjenige, der erst gar nicht eintritt! Daher empfehlen wir, um Verstopfungen vorzubeugen:

  • Schütten Sie keine Speisereste, Krümel, Öle, Fette usw. in Abguss/WC
  • Entsorgen Sie keine Hygieneartikel im WC
  • Verwenden Sie Abflusssiebe

Und was tun, wenn es dennoch zu einer Verstopfung kommt?

  • Vermeiden Sie weiteren Abwassereintrag ins Rohr- bzw. Kanalsystem
  • Verwenden Sie einen Pümpel eine Spirale für hartnäckig verstopfte Abflüsse
  • Demontieren und reinigen Sie den Siphon

Weitere hilfreiche Infos finden Sie hier >>>

Wenn nichts mehr hilft, wählen Sie am besten 0800 24 00 00

Unser geschultes Personal löst das Problem mit der notwendigen Sorgfalt und dem richtigen technischen Equipment. Leider gibt es aber auch in unserer Branche „schwarze Schafe“, die Ihre Notsituation ausnützen wollen und unseriöse, völlig überzogene Preise verrechnen.

3 Tipps, um Betrügern nicht aufzusitzen

  1. Beim Suchen: Genau schauen!
    Wer im Internet nach Hilfe sucht, bekommt meist durch (bezahlte Anzeigen) vermeintliche „Profis“ an den vordersten Plätzen der Suchergebnisse vorgeschlagen. Sehr häufig stecken dahinter Firmen, die die Notsituation schamlos ausnützen, das Problem oft nicht beheben können und maßlos überhöhte Preise verrechnen. Eine ähnliche Masche, wie sie auch immer wieder aus anderen Branchen – z. B. bei Schlüsseldiensten – zu hören ist. Also: Vorsicht, wen Sie sich ins Haus holen!
  2. Beim Anrufen: Nachfragen!
    Hier einige Tipps, die helfen sollten, dass Ihnen dies nicht passiert:
  • Achten Sie darauf, dass es sich nicht um eine kostenpflichtige (0900er-)Nummer handelt.
  • Googeln Sie das Unternehmen:
    • Existiert das Unternehmen überhaupt – gibt es eine eigene, aussagekräftige Homepage?
    • Außerdem können Bewertungen helfen die richtige Entscheidung zu treffen.
  • Fragen Sie nach, woher der Dienstleister anreist?
  • Erfragen Sie die entstehenden Kosten (Stundenlohn, Anfahrtskosten, Bereitschafts- und Überstundenzuschläge etc.)?
  • Klären Sie im Vorfeld ab, wie abgerechnet wird?

Wenn die Antworten ausweichend sind und „Wir akzeptieren nur Vorkasse“ oder „Bezahlung direkt bei Schadensbehebung“ lauten, sollten bei Ihnen die Alarmglocken läuten. Denn üblicherweise folgt dem Einsatz erst ein Arbeitsbericht und wenige Tag später eine Rechnung per Post.

  1. Beim Auswählen: Wie DAWI denken!

Zusammengefasst: Folgen Sie nicht dem Ruf dubioser Suchtreffer im Internet, sondern wenden Sie sich an ein Unternehmen in Ihrer Region, das einen guten und verlässlichen Ruf genießt! Beherzigen Sie diese Ratschläge, sollte nichts schiefgehen.

Gerne steht Ihnen DAWI als EFB+ und ISO zertifiziertes Unternehmen mit 24-Stunden-Bereitschaftsdienst zur Verfügung: 0800 24 00 00.

Und noch ein paar Tipps von uns:

Wie Sie verstopften Rohren und Kanälen am besten vorbeugen, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag über „Verstopfungs-Prävention“.

 

Das Wichtigste in Kürze:

Was Sie tun sollten, damit Sie sich bei einer Verstopfung an die richtige Adresse wenden:

  • Genau schauen! An ein Unternehmen aus Ihrer Region wenden, das einen guten und verlässlichen Ruf genießt!
  • Nachfragen! Woher kommt der Dienstleister? Was kosten seine Dienste?
    Wie rechnet er ab? Bei ausweichenden Antworten oder Voraus- oder Barzahlung sofort ablehnen.
  • Wir helfen Ihnen gerne: Sie erreichen uns auf unserer Verstopfungshotline 24/7 unter 0800 24 00 00
  • Zudem können Sie selber einiges tun, damit es erst gar nicht zu Problemen in Ihren Rohre kommt. Was, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag „Verstopfungs-Prävention“.

 

Verstopfungen beheben

Immer für Sie da. 24 Stunden. 7 Tage.

24-h-Bereitschaftsdienst: Abfluss verstopft? Kanalreinigung notwendig? Unser Team steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. DAWIR Ihr Problem als unsere Verpflichtung betrachten – zu jeder Zeit.

Büro-Öffnungszeiten:
Montag–Donnerstag 07:00–17:00 Uhr
Freitag 07:00–15:00 Uhr

0800 24 00 00